• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag - Donnerstag von 08:00 - 20:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 18:30 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Leo Löwenzahn

DVT - der dreidimensionale Rundumblick

Das Verfahren trägt einen komplizierten Namen: Digitale Volumentomographie, kurz DTV. Dahinter verbirgt sich jedoch ein vergleichsweise bekanntes Prozedere. Die DTV greift das Prinzip der Computertomographie, kurz CT, auf. Vereinfacht gesagt: Es handelt sich um eine Verfahrensweise des Röntgens, das vor allem in der Zahnheilkunde, aber auch im HNO-Bereich, Anwendung findet.

Die großen Vorteile dieser Technik liegen nicht nur in der Qualität der Aufnahmeergebnisse, sondern zeichnen sich vor allem auch durch die wesentlich geringere und daher schonendere Strahlenbelastung gegenüber der Computertomographie aus.

Wann ist eine 3D-Röntgenaufnahme nötig?

Durch die verbesserte Darstellung wird ein dreidimensionales Abbild der anatomischen Strukturen des Kiefers und der Kieferhöhlen gewährleistet. Das ermöglicht uns nicht zuletzt eine deutlich genauere Ausgangslage für die Planung und Durchführung weiterer Behandlungsschritte. Es findet somit vor allem innerhalb der Diagnostik Anwendung.

Die Diagnoseverfahren werden in vielfältigen Bereichen der Zahnmedizin genutzt. So hilft die dreidimensionale Raumstruktur, die durch die DVT vorliegt, etwa bei der Planung von Operationen. Darüber hinaus findet das Verfahren mittlerweile jedoch auch Verwendung im Bereich der Kieferorthopädie oder Endodontie.

Im Bereich der Paradontosetherapie lassen sich durch den dreidimensionalen Einblick genaustens die Veränderungen im Zahnhalteapparat aufdecken. Das ist im Vergleich zum zweidimensionalen Röntgenverfahren eine enorme Verbesserung. Therapiemaßnahmen können dem spezifischen Grad an Veränderungen angepasst, der Behandlungserfolg verbessert werden.

Vor allem in der Implantologie ergeben sich durch die bislang ungeschlagene Präzision dieses Aufnahmeverfahrens innovative Anwendungsmöglichkeiten. So kann der gesamte Kieferbereich samt aller Zähne und Knochenstrukturen genau betrachtet und beurteilt werden. Die 3D-Aufnahmen lassen sich direkt am Computer vergrößern und bearbeiten - eine große Hilfe beim Setzen neuer Implantate.