• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag und Dienstag von 07:00 - 21:00 Uhr
    Mittwoch und Donnerstag von 08:00 - 21:00 Uhr
    Freitag von 07:00 - 19:00 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Leo Löwenzahn

Kennen Sie Ihr Karies-Risiko?

Die Gefährdung durch Karies ist von Person zu Person sehr unterschiedlich. Eine Kariesrisiko-Diagnostik gibt Aufschluss, sowohl über die Schutzfunktion des Speichels als auch über die Anzahl der kariesverursachenden Bakterien im Speichel. Gerade durch diese Art der Diagnose können wir speziell auf Sie abgestimmte Maßnahmen vornehmen, die Karies erst gar nicht entstehen lassen.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen schon seit langem, dass durch eine mikrobiologische Untersuchung der Speichelflüssigkeit (Kariesrisiko-Test) in 94% der Fälle vorhergesagt werden kann, ob sich in den nächsten Jahren bei einem Kind eine Karies entwickeln wird. In den Fällen, in denen in der Speichelflüssigkeit eines Kindes keine karieserzeugenden Keime nachweisbar sind, ist sogar eine nahezu 100% Gesundheitsvorhersage möglich.

Wie funktioniert der Karies-Risiko-Test?

Der Kariesrisiko-Test lässt sich ganz einfach durchführen. Beim Arzttermin wird etwas Speichel gesammelt. Sie müssen dazu ein "geschmacksneutrales Kaugummi" kauen und den Speichel über einen gewissen Zeitraum in einem Becher sammeln.

Der gesammelte Speichel wird im Labor über spezielle Nährböden gegeben. In einem speziellen Brutofen werden nach einer Berührungszeit von 48 Stunden die kariesrelevanten Bakterien angezeigt.

Dies gibt Aufschluss über den Kariesrisiko-Grad. Schon nach wenigen Tagen erhalten wir das Ergebnis. Die Kariesrisiko-Diagnostik und die individuell auf ihren Befund abgestimmten vorbeugenden Maßnahmen zur Kariesvermeidung sind nicht in den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

Wie funktioniert der Plaque-Test?

Bei der Untersuchung der Zähne können wir die Plaque-Ansammlungen erkennen. Dazu färben wir die Zahnoberfläche mit einer Flüssigkeit an. Nach der Mundspülung mit Wasser wird der gefährliche Plaque-Belag an den Zähnen sichtbar.

Konsequenzen aus dem Kariesrisiko- und Plaque-Test

Nach Auswertung der Testergebnisse wird ein individuelles Risikoprofil erstellt, anhand dessen ein Therapiekonzept erarbeitet wird. Dieses Konzept umfasst sowohl häusliche Pflegemaßnahmen als auch professionelle Betreuung in unserer Praxis mit dem Ziel Ihr individuelles Kariesrisiko zu senken.

Wir danken der Firma Ivoclar Vivadent GmbH für die Überlassung der hier verwendeten Fotos.

Professionelle Zahnreinigung Fissurenversiegelung Zahngesunde Ernährung Zahnhärtung durch Fluoride