• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag und Dienstag von 07:00 - 21:00 Uhr
    Mittwoch und Donnerstag von 08:00 - 21:00 Uhr
    Freitag von 07:00 - 19:00 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Leo Löwenzahn

Operation

In der Regel werden Implantationen in Lokalanästhesie durchgeführt. Dabei wird das gleiche Anästhetikum verwendet, das wir auch zum Betäuben der Zähne in der Füllungstherapie verwenden. Bei besonders ängstlichen Patienten ist eine Lachgassedierung oder eine Vollnarkose möglich.

Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen zwei Implantationstechniken:

Sofortimplantation

Bei der Sofortimplantation wird in einer Sitzung ein Zahn gezogen und in die Extraktionswunde ein Implantat gesetzt. Hier ist fast immer ein kleiner Knochenaufbau notwendig.

Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass man nur einen minimalen Knochenverlust hat und die Einheilung stark verkürzt ist. Bei größerem Knochenverlust nach einer Zahnextraktion ist dieses Verfahren allerdings nicht möglich.

Spätimplantation

Bei der Spätimplantation wird in einen bereits verheilten Knochen implantiert. Dies ist frühestens zwei bis vier Monate nach einer Zahnextraktion möglich.

Im Allgemeinen liegen zwischen der Implantation und der prothetischen Versorgung zwei bis neun Monate, je nach Implantationstechnik.
Bei der Implantation wird in fast jedem Fall der Knochen freigelegt, was eine Wundheilung zwischen einer und vier Wochen mit sich bringt. Diese Phase ist fast immer schmerzfrei. Für die meisten Patienten ist ein solcher Eingriff weniger unangenehm als die Extraktion eines Zahnes.

Weitere Informationen

Was sind Implantate Wann setzt man Implantate Voruntersuchung & Beratung Voraussetzungen Knochenaufbau