• Standort

    So finden Sie uns!

    Unsere Praxis ist nahe dem Zentrum von Bergisch Gladbach gelegen.
    Sie erreichen uns bequem auch mit dem Bus. Entfernung bis zur nächsten Haltestelle ca. 200m.

    Zahnärzte R.Schmitz & M.Ebel Gemeinschaftspraxis

    Odenthaler Str. 132
    51465 Bergisch Gladbach

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28
    Telefax: 0 22 02 / 4 12 81

    Sprechzeiten

    Montag bis Donnerstag
    von 8.00 bis 20.00 Uhr

    Freitag
    von 8.00 bis 18.30 Uhr

    Termine nach Vereinbarung!

    Barrierefreier Zugang & Parkplätze

    Für unsere Patienten stehen auch eigene Parkplätze im Hof zur Verfügung.
    Bei der Einrichtung unserer Praxis haben wir auf einen barrierefreien, rollstuhlgeeigneten Zugang geachtet.

  • Kontakt

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Zur Vereinbarung von Terminen bitten wir Sie, uns anzurufen!

    Telefon: 0 22 02 / 3 26 28

    Sprechzeiten:
    Montag - Donnerstag von 08:00 - 20:00 Uhr
    Freitag von 08:00 - 18:30 Uhr

    Hier können Sie uns eine Nachricht senden.

    Kontaktformular
    Klicken, um ein neues Bild zu erhalten
  • Downloads
  • Facebook
  • Leo Löwenzahn

Zahngesunde Ernährung

Sobald der Zahn im Kleinkindalter in die Mundhöhle durchgebrochen ist, beginnt bereits der bakterielle Angriff auf die Zahnsubstanz. Besonders zuckerhaltige Speisen sind verantwortlich für das Wirken dieser säurebildenden Bakterien. Daher spielt die Ernährung eine große Rolle.

Für das Entstehen von Karies ist hierbei entscheidend, wie groß der Anteil an Süßigkeiten und süßen Getränken bei der Ernährung ist, besonders aber, wie häufig diese Nahrung verzehrt wird.

Der Speichelfluss im Mund sorgt nur in geringem Ausmaß für eine kontinuierliche Reinigung an den Glattflächen der Zähne.

Gleichzeitig wird damit der direkte Abbau von Zucker durch die Plaque-Bakterien langsam neutralisiert. Wird dieser Neutralisierungsprozess jedoch durch das Aufnehmen von Zwischenmahlzeiten (Süßigkeiten) unterbrochen, so werden die schmelzzerstörenden Bakterien wieder aktiv.
Ein pH- Wert zwischen 7 und 6 (neutral oder sehr schwach sauer) stellt den Normalwert dar. Sinkt dieser Wert durch die Aufnahme zuckerhaltiger Ernährung stark ins Saure ab (Werte zwischen 5 und 4), so führt die gebildete Säure zu einem Herauslösen der Mineralien aus dem darunter liegenden Schmelz.

Der natürliche Speichelfluss führt nur langsam zu einem pH-Wert zurück, der eine Remineralisation des Schmelzes ermöglicht. Die Reinigung der Zähne und die damit erreichte Verringerung des bakteriellen Zahnbelags bewirkt eine rasche Verminderung der Säure-Attacken auf die Schmelzoberfläche.

Ernährungs-Tipps aus zahnärztlicher Sicht

Für eine zahnfreundliche Ernährung gilt:
Soweit wie möglich auf zuckerhaltige Speisen und Getränke verzichten. Besser drei bis vier Mahlzeiten pro Tag, als viele kleine, kohlenhydratreiche Zwischenmahlzeiten und Getränke.

Professionelle Zahnreinigung Fissurenversiegelung Kariesrisikotest Zahnhärtung durch Fluoride